NEWSLETTER ABONNIEREN

ExpertInnen-Chat zum Thema Patchworkfamilien

veranstaltet von eltern-bildung.at mit Familienberaterin Margit Picher und Rechtsanwältin Mag.a Susanna Ecker

Patchworkfamilie ist ein moderner Begriff für Stieffamilie, die einfach von der Namensgebung – denken wir z.B. an die „böse Stiefmutter“ in Märchen – noch negativ besetzt ist.

Viele Menschen leben in dieser Familienform, nicht selten ohne es selbst zu wissen. Die Definition von Patchworkfamilie aus psychologischer Sicht: Mindestens eine Person bringt ein oder mehrere Kinder in die neue Beziehung mit hinein. Es setzt nicht voraus, dass beide Partner Kinder haben, auch nicht, dass sie miteinander Kinder haben und auch nicht, dass man wieder verheiratet ist.
In den letzten Jahrzehnten hat sich die Zahl der Patchworkfamilien stark erhöht. Der gesellschaftliche Wandel und die Entwicklung neuer Familienkonstellationen macht es notwendig, sich mit diesen speziellen gesellschaftlichen Familienformen auseinander zu setzen und Möglichkeiten zu finden, diese neuen Herausforderungen positiv zu gestalten.

Den Link zum ExpertInnen-Chat, der von eltern-bildung.at veranstaltet wurde und von Margit Picher (Sozial-u.Berufspädagogin, staatl. anerkannte Familienberaterin) und Mag.a Susanna Ecker (Rechtsanwältin in eigener Kanzlei) geleitet wurde finden Sie hier:

www.eltern-bildung.at/eb/themenschwerpunkte/expertenstimmen/0705.php

 

Weiterf�hrende Informationen:
ExpertInnenchat